[Rezension] Die dreizehnte Fee





Ich bin nicht Schneewittchen. 
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. 

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.





 Ich liebe dieses Cover. Die Farben sind einfach nur toll und der angedeutete Spiegel in der Mitte verdeutlicht die Märchen, die hinter diesem Buch stecken. Ebenso die Brombeeren am Rand deuten auf die unüberwindbare Dornenhecke hin, die man durchdringen musste um zu Dornröschen zu gelangen.



Der Klappentext verspricht uns eine Geschichte mit der bösen Hexe und ihrem Durst nach Rache. Dadurch ist er anders, denn die Hauptperson ist kein Held, sondern die Antiheldin. Mich hat er dadurch sehr neugierig gemacht. Auch durch die negative Grundstimmung, dass es für keine von ihnen jemals ein Happy End gegeben hat.



Lilith, ist die dreizehnte Fee. Sie sagt von sich selbst das sie die Mächtigste und Schönste war. Doch nun hat sie keine Macht mehr und ist menschlich. So muss sie sich nun auch mit menschlichen Gefühlen auseinandersetzten. Sie fühlt Dinge die ihr bis dahin unbekannt waren und verändert sich dadurch. Dennoch will sie weiterhin Rache dafür, dass sie tausend Jahre lang in einem Turm gefangen war.

Der Hexenjäger hasst alle Hexen und somit auch Lilith. Dennoch kann er sich ihrer Anziehung nicht wehren und hilft ihr. Damit hilft er aber auch sich, denn er benutzt sie als Waffe gegen ihre eigenen Schwestern. Er sieht in ihr aber trotzdem noch die böse Hexe und will so auch sie schließlich zu Fall bringen.



Julia Adrians Schreibstil erinnert an eine Märchenerzählung. Sie lässt das alltägliche und das mystische wunderbar miteinander verschmelzen und ich habe mich oft in Gedanken in ihrer Welt befunden. Sie reißt einen mit, mit ihren Erzählungen und man möchte immer weiter lesen.



Mir gefiel die Idee einer Märchenadaption und so musste ich dieses Buch lesen. Ein zweiter interessanter Punkt ist, dass hier die Hauptperson, die böse Fee ist. Dennoch war ich absolut begeistert von diesem Buch, da die Antiheldin Lilith sehr authentisch dargestellt wird. Sie ist nicht gut, aber auch nicht durch und durch böse, was durch die neuen menschlichen Gefühle erklärt wird. Die Hintergundgeschichten zu ihr und ihren Schwestern sind sehr interessant und mehrere andere Märchen findet man darin wieder. Julia Adrians Schreibstil hat sein Übriges getan, dass ich in dieses Buch abtauchen konnte. Sie hat eine sehr bildhafte Sprache und erzählt locker leicht. Von mir bekommt das Buch für diese tolle Leistung 5/5 Punkten und ich sehne den zweiten Teil herbei!



Kommentare

  1. Hey Keke :)
    Das Buch schlummert noch bei mir, kam bisher noch nicht dazu es zu lesen.
    Freu mich aber nach deiner Rezi ganz besonders :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Danke mich freut es das ich deine Vorfeude steigern konnte:) Schön auch mal eine Meinung zu einer Rezi zu bekommen :D
      LG Keke <3

      Löschen
  2. Geiles Cover :-O
    Deine Rezension hat mich jetzt total neugierig gemacht! Ich liebe Märchen und vor allem Feen <3 Das Buch ist direkt auf die Wunschliste gekommen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das Cover ist der Hammer *-* Freut mich das es dir gefällt :D
      LG Keke <3

      Löschen
  3. Hallo, :)
    das Buch liegt noch auf meinem SuB und bisher habe ich nur positive Meinungen dazu gehört, das steigert die Neugierde ungemein. :) Habe allerdings, glaube ich, mal irgendwo gelesen, dass es einen Cliffhanger haben soll? Ist denn schon bekannt, wann der zweite Band erscheint? :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ja es hat sogar einen recht fiesen Cliffhanger! Aber ich fand ihn passend gewählt und er hat sehr neugierig auf den nächsten Band gemacht :) Wenn ich es richtig weiß, kommt der zweite Band irgendwann im Oktober! :)
      LG Keke <3

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede kleine Nachricht <3

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte