[Rezension] Die Seiten der Welt - Nachtland





Immer tiefer dringt Furia in die magische Welt der Bücher vor.

Das phantastische Reich mit seinen uralten Bibliotheken und
Geschichten wird von den tyrannischen Drei Häusern regiert.
Von einem geheimen Ort aus, dem Sanktuarium, herrschen sie über
die Geschicke aller Bibliomanten und Exlibri. Doch Furia und ihre
Gefährten leisten Widerstand. Um ihre Welt von den Unterdrückern
zu befreien, begeben sie sich auf die gefährliche Suche durch die
verborgenen Refugien nach dem Zentrum der Macht – und stoßen
auf das größte Geheimnis der Bibliomantik.






Das Cover sieht sehr geheimnisvoll aus mit den Schnörkeln. Die Farben weiß und blau glänzen schön und schaffen Ruhe.


Der Klappentext verrät zum Glück fast nichts über den Inhalt. Er erklärt nur Hintergrundinformationen näher und gibt damit tiefere Einblicke.



Furia, lernt ihre Kräfte kennen und wird immer besser in der Bibliomantik. Zusammen mit den anderen versucht sie ihre Welt zu etwas besserem zu machen. Sie hat eine große Wut in sich, aber auch viel Mitgefühl und Stärke. Dennoch verteidigt sie ihr Erbe und die Leute die ihr wichtig sind.



Kai Meyers Schreibstil ist genau wie im ersten Band sehr klar und strukturiert. Die Geschichte hat starke Passagen, die einen mitreißen, doch konnte mich nicht mehr das ganze Buch überzeugen, da es auch viele Längen hatte. Auch die Charaktere haben sich nur wenig weiterentwickelt.



Ich hatte mir von diesem Buch viel erhofft. Doch die Geschichte hat mich nicht mehr mitgerissen. Die Charaktere haben wich nur wenig weiterentwickelt und das Buch hatte auch inhaltlich seine Längen. Viele Fragen die das Buch aufgeworfen hat, blieben unbeantwortet. Auch neue Handlungen die in das Buch eingebaut wurden, wurden für mich nicht ausreichend erklärt und konnten mich nicht vollends überzeugen. Auch das Ende hat mich nicht überzeugen können und war ein wirklich gemeiner Cliffhanger, bei dem der Leser mit zu vielen Fragen zurückgelassen wurde. 
Ich gebe dem Buch 3/5 Punkte.


Kommentare

  1. Hallo, :)
    sehr schade, dass dich das Buch nicht überzeugen konnte. Ich habe es noch nicht gelesen, es aber auf jeden Fall bald vor. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey ;)

      Ja ich fands auch schade, da ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut hatte.

      LG Keke

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede kleine Nachricht <3

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte

[Rezension] Echo