[Rezension] Verzaubert





Der Zauberer Max Westin ist attraktiv, arrogant und dominant – in jeder Beziehung. Als er eines Tages der betörend schönen Magierin Victoria begegnet, ist ihm sofort klar, dass sie die Seine werden muss. Doch Victoria hat auf tragische Weise ihre große Liebe verloren und den Verlust noch nicht überwunden. Auf gar keinen Fall wird sie einfach so in Max’ Bett fallen! Für Max und Victoria beginnt ein sinnliches Katz-und- Maus-Spiel voll dunkler Vergnügungen, bei dem sie beide bald nicht mehr wissen, was Realität ist und was Magie ...


Das Cover fand ich sehr schön, da es für mich auch zum Titel passte. Nachdem ich die Geschichte allerdings gelesen habe, passt es überhaupt nicht.



Ich habe viel Erotik erwartet und der Klappentext hat mich auch auf jedenfall neugierig gemacht. Nach dem lesen der Geschichte fallen einem aber kleinere Fehler und auch Hinweise auf. Man kann ihn so stehen lassen, eine andere Version wäre aber mal ein Versuch.



Victoria ist eine Katze. Sie hat ihre große Liebe verloren und "streunert" seither umher. Ihren Charakter fand ich sehr interessant, wobei ich keinen direkten Zugang zu ihr fand und mir ihr Wesen eher verschlossen blieb. Ein einfühlen in ihre Gefühle, Ängste und Sorgen fiel mir daher sehr schwer.

Max versucht Victoria wieder "einzufangen". Er ist ein Magier. Bei ihm ging es mir ähnlich wie bei Victoria, ich fand keinen Zugang zu seiner Gefühlswelt. Auch fand ich sein handeln mehr als einmal sehr merkwürdig.


Der Schreibstil war sehr mitreißend und wirklich erotisch. Gerne hätte ich aber noch mehr Erklärungen zur Welt in der die beiden Leben gehabt. Man konnte die Geschichte schnell lesen und hat einen groben Zusammenhang gehabt, wobei mir manche Sprünge zwischen den Kapiteln zu groß waren.



Ich konnte mich nicht immer in die Welt hineinversetzten die Silvia Day zu erschaffen versuchte, da es mir einfach zu wenig Erklärungen für bestimmte Neuheiten dieser Welt gab. Zum Beispiel warum es "Katzen" gibt und warum die Magier diese gefügig machen, bzw. woher diese ganze Idee kommt. Aber auch die Kapitel waren mir nicht zusammenhängend genug, man hatte wirklich große Sprünge, wodurch leider der Zusammenhang bei mir verloren ging. Dennoch fand ich die Geschichte interessant, mit neuen Aspekten, auch in Sachen Erotik und der Schreibstil an sich, nicht der Aufbau der Geschichte, war wirklich gut. So bekommt diese Geschichte 3/5 Punkte von mir.



Kommentare

  1. Huhu!

    Ist das ein Einzelband oder gehört das Buch zu einer Serie? Ich würde gern mal von der Autorin was lesen, habe aber im Moment absolut keinen Bock auf Serien ... Und soweit ich weiß, schreibt sie fast nur Mehrteiler, oder?

    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie :)

      Soweit ich weiß ist dies ein Einzelband, kann sich mittlerweile auch geändert haben...
      Würde dir dieses Buch aber nur bedingt empfehlen, da ich nie wirklich Zugang zu den Charakteren bekam und 2/3 des Buches eigentlich nur von Sex handeln...Ich hatte mir davon mehr erhofft.

      Liebe Grüße
      Keke

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jede kleine Nachricht <3

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezension] Zorn und Morgenröte

[Rezension] Echo